Boxset, Boxset with book, CD and DVD, image source: artist, © Can "Khan" Oral

Notes

Box set (book, CD, DVD)
16,5 cm x 22,5 cm
Limited and numbered edititon of 100

Book:
112 pages
Softcover
14,5 cm x 21,0 cm
119 color pictures
Text (English): Tim Stüttgen
ISBN 978-3-940999-29-0

Book also available separately (price: 15 €)


Book

119 digital prints of found internet imagery categorized in four thematic cabinets.


Logging onto a sex-dating page is like a promise, an overwhelming sea of imagery and data. Next to each other one finds fetish-addicts and ordinaries, "Tops" and "Bottoms", "Trannies" and "Sissies". Here, everybody can find a sweetheart. Digital flaneurism, an ongoing desire of searching and finding.

"Angels of Disguise (The Abstract Aesthetics of Digital Flaneurism)" is a collection of found images from these virtual sex-dating pages that formulates a poetry of teasing. The images show particulars of the human, but the character or identity is obscured: A shape of a chest might count more than what's written on a driver's license. Nobody knows for sure which personality is hidden beyond the image: Is it a constructed identity or an authentic one, a bourgeois or a pervert?

Hierarchies of bodily forms, of beauty or nationality do not make the categories, by which the collection is organized, but the various formal disguising, masking, blurring or highlighting techniques that obliterate the notion of the natural and the real. Hiding is showing.



CD/DVD

Sound collage of found amateur audio off internet porn sites accompanied by video. 42 minutes.


The investigation took its starting point with the question: why is pornography mainly visual and rarely audio? The examination that followed ranged from professional and theatrically staged to nowadays predominant amateur porn videos, in which the visual and aural setting and the sexualized atmosphere has become as important as the actual sexual act itself.

The material for the "Audio-Porn-Megamix (Come Into My Light)" sound collage was collected during seemingly endless walks through cyberspace and in the same manner of flaneurism as in "Angels of Disguise". (The audio material is also featured in the box-set on CD in alphabetical order.)

Video sex portals provide any fetishes and sounds imaginable. From outdoors to body sounds to electronic machinery or simply the next-door neighbours' blaring television set. A major part of the sound mix are corrupted files, damaged by faulty up- or downloading or by improper use of recording equipment. Similar to the "Angels of Disguise" prints, the digital corruption becomes a mask that disguises or highlights the original document.

The "Audio-Porn-Megamix (Come Into My Light)" is accompanied by a silent and hardly moving short video recoding of the moon, which digitally has been time stretched to a 42 minutes slow motion movement. The moon, earth's face to face eternal companion, becomes a cosmic metaphor for the infinite and perpetual potentiality and quality of what man has created: the computer and the internet; the digital-age as a symbol of a global and maybe even cosmic human interconnectedness?

Can "Khan" Oral in his own words: "The idea for 'Audio-Porn-Megamix' started with a question: 'Why is pornography mainly visual and rarely audio?' I started looking for examples and only found some 60s flexi disc that was some kind of a phone-sex recording accompanied by a ye-ye lounge sound-track. I came across 'Porno for The Blind', a rather unexcited narration by someone watching porn, transcribing to the blind what he sees without using any porno slang nor much emotion. I'm not sure if that was just bad casting or on purpose. My next step was collecting audio off of pornographic video material I was looking up on the internet. I realized that the 'old school theatrical actors porn' had almost been replaced by massive uploads of amateur video or that what pretends to be amateur. I found interesting that some clips are publicized mute, some original sound was replaced by music, most of the time Top-40, others were corrupted video up- or downloads, in and out of the internet, or simply malfunctioning recording equipment. My attention went towards video in which the erotic self-portrait managed without much moaning, growling or talking. The room and the sexualized atmosphere became the main attraction. The street sounds, people next door or the camera hum itself under my headphones opened a 3-dimensional room of showing and not showing, intimacy or in your face, corruption and innocence, a room in the room in the room, endless flaneurism."



Khan is a professional in the fields of music, arts, and creative producing. Khan moves at the interface of digital and real.

His creative way of expression is music, photography, and art itself. He is interested in new subcultural behaviors that result from our digital interaction and real life together. In his art, he overcomes these poles.

"I'm interested in ideas, emotions, and bodily fluids"

Khan has collaborated with Diamanda Galas, Julee Cruise, Kim Gordon, Brigitte Fontaine, Kid Congo Powers, J Mascis, Little Annie, Jon Spencer, Andre Williams, Jimi Tenor, Francoise Cactus, Alexander Kowalski, Dr. Walker, DJ Kaos, Rodion, Tiefschwarz, Adana Twins, Captain Comatose, International Pony, Air Liquide, Captain Comatose, Stereo Total, Terranova, Baba Zula a.m.m.

http://www.khanoffinland.com/

---

Boxset (Buch, CD, DVD)
16,5 cm x 22,5 cm
Limitierte und nummerierte Auflage von 100 Exemplaren

Buch:
112 Seiten
Broschur
14,5 cm x 21,0 cm
119 Farbabbildungen
Text (englisch): Tim Stüttgen
ISBN 978-3-940999-29-0

Buch auch separat erhältlich (Preis: 15 €)



Buch

119 Digitaldrucke von gefundenen Internetbildern, kategorisiert in vier thematischen Abteilungen.


Sich auf Internetseiten für Sex-Dates einzuloggen hat etwas von einer Verheißung – man taucht ein in ein unermessliches Meer aus Wunschbildern und Daten. Hier finden sich Fetischsüchtige und Normalos, dominante "Tops" und submissive "Bottoms", Transen und weibische Typen. Und es gibt für jeden Geschmack das Passende. Digitaler Flaneurismus ist eine ständige Sehnsucht nach Suchen und Finden.

"Angels of Disguise (The Abstract Aesthetics of Digital Flaneurism)" von Can "Khan" Oral ist eine Sammlung von Bildfunden auf diesen virtuellen Seiten, die eine Poesie des Aufreizens formuliert. Die Bilder geben allerlei Einzelheiten des Menschen wieder, Wesen oder Identität aber sind verwischt: Die Form einer Brust sagt mehr aus als das, was im Ausweis steht. Niemand kann sicher sagen, welche Persönlichkeit hinter dem Bild verborgen ist: Ist die Identität konstruiert oder authentisch, ihr Träger bürgerlich oder pervers?

Nicht Rangfolgen körperlicher Gestalt, von Schönheit oder Staatsangehörigkeit stiften die ordnenden Kategorien dieser Sammlung, sondern die vielfältigen formalen Techniken des Verkleidens, Maskierens, Verschleierns oder Hervorhebens, welche die Vorstellung vom Natürlichen und Wirklichen zerstreuen. Verbergen ist Zeigen.



CD/DVD

Soundcollage aus gefundenem Amateur-Audio-Material von Internet-Porno-Seiten, kombiniert mit Video-Aufnahmen. 42 Minuten.


Die Untersuchung ging von der Frage aus: Warum zielt Pornografie überwiegend auf das Auge und so selten auf das Gehör? Die anschließende Erforschung erstreckte sich vom professionellen, schauspielerisch inszenierten Sexstreifen bis hin zum heutzutage vorherrschenden amateurhaften Pornovideo, in dem der visuelle wie akustische Handlungsrahmen und die sexualisierte Atmosphäre ebenso bedeutsam geworden sind wie der eigentliche Geschlechtsakt selbst.

Das Ausgangsmaterial der "Audio-Porn-Megamix (Come Into My Light)"-Soundcollage wurde während endloser Spaziergänge im Cyberspace und im selben flaneuristischen Gestus wie bei "Angels of Disguise" angesammelt. (Das sechzigminütige Tonmaterial ist ebenfalls im Boxset auf CD in alphabetischer Reihenfolge enthalten.)

Sexfilmportale halten jeden nur erdenklichen Fetisch und Sound bereit: von der freien Natur zu Körpergeräuschen zu elektronischem Gerät oder schlicht zum plärrenden Fernseher in der Wohnung nebenan. Der Soundmix besteht grösstenteils aus Dateien, die durch fehlerhaftes Hoch- oder Herunterladen oder unsachgemäß eingesetzte Aufnahmeausrüstung beschädigt wurden. Ähnlich wie bei den bearbeiteten Fotografien der Serie "Angels of Disguise" wird der digitale Mangel zu einer Maske, die das ursprüngliche Dokument entweder verhüllt oder hervorhebt.

Begleitet wird der "Audio-Porn-Megamix (Come Into My Light)" von einem stummen und kaum bewegten Kurzvideo, eine Aufnahme des Mondes, das digital zu einem 42-minütigen Zeitlupenereignis gestreckt wurde. Der Mond, auf ewig Begleiter und Gegenüber der Erde, wird zur kosmischen Metapher dafür, welche unendlichen und immerwährenden Möglichkeiten und Bedeutungstiefen etwas vom Menschen Geschaffenes birgt: Computer und Internet nämlich – das digitale Zeitalter als Sinnbild für eine globale und vielleicht sogar kosmische Verbundenheit zwischen den Menschen?

Can "Khan" Oral mit eigenen Worten: "Die Idee für den Audio-Porn-Megamix begann mit einer Frage: 'Warum zielt Pornografie überwiegend aufs Auge und ganz selten aufs Gehör?' Ich fing an, nach Beispielen zu suchen, und trieb nur so eine Flexidisc aus den Sechzigern auf, 'ne Art Telefonsexaufnahme untermalt von Ye-Ye-mäßiger Loungemusik. Ich stieß dann auf 'Porno for the Blind', da schildert jemand blinden Hörern ziemlich unerregt, was er beim Pornogucken sieht, also ohne Pornojargon oder viel Emotion dabei. Keine Ahnung, ob das bloß die falsche Besetzung war oder mit Absicht. Als Nächstes ging ich dazu über, Tonspuren von Pornovideos zu sammeln, die ich im Internet aufrief. Mir wurde klar, dass der schauspielerische Pornostreifen alter Schule fast ganz verdrängt worden war von massenhaft ins Netz gestellten Amateurvideos oder dem, was sich dafür ausgibt. Interessant fand ich, dass die Clips manchmal stumm veröffentlicht sind oder bei manchen der O-Ton durch Musik ersetzt war, meistens aus der Top-40-Hitparade, und andere Videos durchs Rauf- oder Runterladen, unvollständig aus dem Netz rausgesogen oder kaputt reingestellt, oder einfach durch defektes Aufnahmegerät beschädigt waren. Mehr und mehr verlegte ich mich auf Videos, in denen das erotische Selbstportrait ohne viel Stöhnen, Grunzen und Gerede auskam. Das Zimmer und die sexualisierte Atmosphäre wurden zur Hauptsache. Unter meinem Kopfhörer öffneten mir Verkehrsgeräusche, Stimmen von Nachbarn oder allein schon das Sirren der Kamera einen dreidimensionalen Raum aus Zeigen und Nicht-Zeigen, aus intim oder voll draufgehalten, aus Verdorbenheit und Unschuld, einen Raum im Raum im Raum, unendlichen Flaneurismus."

http://www.khanoffinland.com/

Artists’ Edition, Artists’ Book

Angels of Disguise

— The Abstract Aesthetics of Digital Flaneurism

by Can "Khan" Oral

Publisher
Release Place Berlin, Germany
Edition 1st edition
Release Date 2012
Credits
Writer: Tim Stüttgen
Artist: Can "Khan" Oral
Printrun 100
Inscription numbered
Original Price 60.00 €
Work  
Subform Box Set
Topics Body, Data, Identity, Images, Sex-Dating
Language English
Dimensions 13.5 × 19.0 cm
Pages 114