image source: Private

Publisher Note

Ein reich illustriertes Buch über Bücher, die aus der Reihe fallen und sich dem internationalen System des Warenaustauschs entziehen.Welche Rolle wird das Selbstverlegen im 21. Jahrhundert spielen? Kann der Druck auf Papier eine Alternative zum elektronischen Austausch darstellen? Wie lässt sich zwischen Subversionsgestus und Neuem Biedermeier unterscheiden?

NO-ISBN – On Self-publishing handelt von Publikationen, die aus der Reihe fallen und sich dem internationalen System des Warenaustauschs entziehen. Ein Register listet 1.800 Veröffentlichungen, sie alle kursieren ohne ISBN, sind auf Papier gedruckt und jüngeren Datums.
Welche Rolle wird das Selbstverlegen im 21. Jahrhundert spielen? Kann der Druck auf Papier eine Alternative zum elektronischen Austausch darstellen? Wie lässt sich zwischen Subversionsgestus und Neuem Biedermeier unterscheiden?
NO-ISBN – On Self-publishing bietet einen Abriss der Mediengeschichte vom Buchdruck des 15. Jahrhunderts bis heute, ein Verzeichnis von Mikro- und Fanzinemessen auf vier Kontinenten und Manifeste der historischen und zeitgenössischen Avantgarden. Dazwischen Texte zum internationalen Boom an Künstlerbüchern, verfasst von Akteuren des Selbstverlegens.
Dieser erste, reich illustrierte Reader gibt allen Interessierten die Möglichkeit an die Hand, sich ein noch unbekanntes Feld zu erschließen. Er erscheint in einer deutschen und einer englischen Ausgabe.

Publisher
Edition 1st edition
Release Date 2015
Credits
Work  
Subform Reference Book
Topics Art Book Fair, Artists' Books, Isbn, Künstlerbuch
Methods Interview, Writing
Dimensions 12.0 × 19.0 cm
Pages 508

1 institution has this

Sammlung Verein Das Kunstbuch

last updated 211 days ago

Created by DasKunstbuch

Edited by DasKunstbuch, edcat