image source: Argobooks

Publisher Note english german

In the series Kunst und Theorie by Künstlerhäuser Worpswede, Vol. 9

“It is a strange land”, Rilke wrote in 1903 in his book on Worpswede about the surrounding landscape. Not only the painters of the artists’ colony founded at the end of the 19th century discovered numerous worlds in this landscape. The selected works of international scholarship holders at the Künstlerhäuser Worpswede from the last ten years that are collected together in the exhibition at the Kunstverein Göttingen also lead us to the most varied worlds. The majority of the works on display were produced locally in Worpswede; a few elsewhere. In dialogue with the etchings of Heinrich Vogeler (1872 –1942), whose “Barkenhoff” – the villa that he converted in 1895 – currently accommodates studios for the scholarship holders of the Künstlerhäuser Worpswede, the artists’ contributions invite us on a journey through “Worpswelten” (Worpsworlds).

After the successful exhibition “Worpswunder” (Worpswonder), which took place in 2007 at the Kunstverein Springhornhof in Neuenkirchen, “Worpswelten” is the second exhibition in a series presenting the works of scholarship holders of the Künstlerhäuser in public exhibition spaces outside of Worpswede.

In der Reihe Kunst und Theorie der Künstlerhäuser Worpswede, Band 9

Der zweite Band zu einer Gruppenausstellung ehemaliger Stipendiaten der Künstlerhauser Worpswede, nach worpswunder im Kunstverein Springhornhof Hannover, nun worpswelten im Kunstverein Göttingen, kuratiert von Bernd Milla und Christine Heidemann. Die im Springhornhof versammelten Arbeiten überraschen den Betrachter durch ein Spiel mit unterschiedlichen Bezügen und einer großen medialen Vielfalt. Das Spektrum reicht von Licht- und Bodeninstallationen bis hin zu Malerei und großformatigen Papierinstallationen. So finden sich beispielsweise in der großformatigen Malerei von Stefan Ettlinger unter Verwendung von Mustern aus dem Repertoire alltäglicher Bildinformation Szenen menschlicher Verstrickungen in Landschaften und profane Schauplätze. Auch auf die interaktive Arbeit des Konzeptkünstlers Stefan Demary mit einer Schulklasse der im Dorf ansässigen Hauptschule darf man gespannt sein. In filigranen Wandarbeiten aus gefundenen Materialien von Antje Bromma werden Alltagsgegenstände einer neuen Sehweise zugänglich gemacht. Dagegen fordert die Objekt- und Installationskunst des Künstlers Jürgen Witte an einem Spieltisch zum Partizipieren auf.

Exhibition Catalogue

worpswelten

Various Artists

Publisher
Release Place Berlin, Germany
Release Date 2008
Credits
Artist: Various Artists
Series Art & Theory, Vol.09/20
Identifiers
ISBN-13: 978-3-941560-01-7
Original Price 12.00
Format Softcover
Dimensions 12.0 × 16.0 cm
Pages 36
Content b/w images
Interior Notes (+CD)