Cover, image source: Edition Taube

Notes

Cover die-cut, stapled, essay by Winston Hampel

Publisher Note english german

Peter Granser’s photographic series presents a selection of buildings in El Alto (Bolivia) of bolivian architect Freddy Mamani Silvestre. Mamani calls his architectural style “new andean architecture”. The colors and shapes are inspired by the indigenous Aymara culture and pre-Inka architecture which can be found in the UNESCO World Heritage Site Tiwanaku near the Titicaca lake. Since 2005 self-taught architect Mamani realised more than 60 projects in El Alto.

As Winston Hampel (AA School of Architecture, London) describes it in the essay that is accompanying the publication, Granser focuses completely on the buildings, “people appear nowhere”. Through the tight framing each house appears detached from any particular context, time or place, “what is left is pattern and composition”.

Peter Granser works in the field of photography since over 20 years. His artistic work is part of important international collections. His last publication with Edition Taube “J’ai perdu ma tête” was awarded with the “Most Beautiful German Books Award 2014”. Peter Granser (*1971, Austria) lives and works in Stuttgart, Germany.

Peter Gransers Fotoserie zeigt ausgewählte Bauten des bolivianischen Architekten Freddy Mamani Silvestre in El Alto, Bolivien. Der 42-jährige Mamani nennt seinen Stil „neue andine Architektur“. Die Formen und Farben orientieren sich an der indigenen Aymara-Kultur sowie an der Prä-Inka Architektur, welche man in der zum UNESCO Weltkulturerbe gehörenden Ruinenstätte der Tiwanaku am Titicaca-See findet. Seit 2005 hat der Autodidakt Mamani mit seinem Architekturbüro über 60 Projekte in El Alto realisiert.

Wie Winston Hampel (AA School of Architecture, London) es in seinem die Publikation begleitenden Essay beschreibt, fokussiert Granser völlig auf die Gebäude, es sind keine Menschen auf den Bildern zu sehen. Durch die Betonung der engen Rahmung werden die einzelnen Häuser völlig aus einem Kontext, Zeit und Raum herausgelöst. Was bleibt ist Struktur und Komposition.

Peter Granser arbeitet seit über 20 Jahren mit dem Medium Fotografie. Seine künstlerischen Arbeiten sind Teil bedeutender Sammlungen im In- und Ausland. Sein letztes Buch „J’ai perdu ma tête“ wurde mit dem Preis „Die schönsten deutschen Bücher 2014“ ausgezeichnet und ist ebenso bei Edition Taube erschienen. Peter Granser (*1971, Österreich) wohnt und arbeitet in Stuttgart.

Publisher
Release Place Munich, Germany
Edition 2nd edition
Release Date June 2016
ISBN 978-3-945900-05-5
Credits
Author: Winston Hampel
Designer: PARAT.cc
Artist: Peter Granser
Identifiers
ISBN-13: 978-3-945900-05-5
Original Price 17.00 EUR
Work  
Subform Photobook
Topics Architecture
Methods Photography
Language English
Dimensions 19.0 × 32.0 cm
Weight 500 gram
Pages 24
Color 4/4 CMYK
Technique Offset