Front Cover, image source: Textem

Publisher Note english german

where were you, mr. renner? or a lack of information.
The first part of this title is taken from an irate review in an online forum: a reader was very unhappy with the series of photographs from my Wie war Las Vegas that ran in “Die Zeit.”The sequel or A lack of information folds Heiner Müller’s adage that ‘optimism is merely a lack of information’ into Voltaire’s Candide, or Optimism.This new book is a panopticon of memories(pan “everything” / optikon “of sight”).Around the world in 80 phrases and pictures.

In Where were you, Mr. Renner? or A lack of information, Volker Renner returns to the scenes of his numerous travels over the past years and takes a trip down memory lane. The artist’s book is his attempt to reveal the instability and vagueness of recollection (and seeing) that we usually cover up in our need to attribute meaning to everything. Renner’s pictures embrace these uncertainties and even play with them—if you identify the motif on the book’s cover as a mountain massif, you’ve already fallen for the first illusion. His work strategically upsets our (visual) habits, deliberately training the eye on the edges of our attention, on what we otherwise perceive only unconsciously or overlook altogether.

For his most recent photobook, he went on a voyage into the depths of his personal photographic archive and compiled pictures he found along the trajectories of his recollections into a new possible narrative. “To remember is to lie,” Harald Welzer writes in his theory of memory, but photographs are generally assumed to show what was. The artist toys with the different expectations we bring to various narrative genres by combining the pictures with whimsical “intertitles”—self-penned poetic, absurd, boastful, or ruminative aphorisms that play along the photographs in perpetual repetition, challenging the viewer to construct a connection between image and text. By weaving in a second narrative format, the artist emphasizes that photography, too, is only one strategy of storytelling among others, though one we like to believe we are good at figuring out. That is an illusion, as you will experience paging through this book.

In Wo waren Sie, Herr Renner? oder ein Mangel an Information kehrt Volker Renner an die Orte zurück, die er in den vergangenen Jahren auf zahlreichen Reisen besucht hat, und begibt sich auf eine Reise durch seine eigene Erinnerung. Er unternimmt in seinem Künstlerbuch den Versuch, die Unsicherheiten und Vagheiten der Erinnerung (und des Sehens) sichtbar zu machen, die normalerweise durch das Bedürfnis, allem eine Bedeutung zuzuschreiben, überdeckt werden. Volker Renner lässt in seinen Bildern diese Unsicherheiten zu und spielt sogar mit ihnen, denn wer glaubt, auf dem Titel des Buches ein Gebirgsmassiv zu sehen, lässt sich bereits täuschen. Die Verunsicherung von (Seh-)gewohnheiten ist bei Renner Strategie. Er richtet seinen Blick ganz gezielt auf die Randbereiche unserer Aufmerksamkeit, auf das, was man gemeinhin nur unbewusst wahrnimmt oder gänzlich übersieht. Für sein aktuelles Fotobuch hat er sich auf eine Spurensuche in seinem eigenen Bildarchiv gemacht und die Fotos den Spuren seiner Erinnerungen folgend zu einer neuen, möglichen Erzählung zusammengeführt. „Wer sich erinnert, lügt“, schreibt Harald Welzer in seiner Theorie der Erinnerung, doch von Fotografien nimmt man gemeinhin an, dass sie zeigen, was gewesen ist. Mit den unterschiedlichen Ansprüchen an verschiedene Genres des Erzählens spielt der Künstler, wenn er neben den Fotos kurze, selbst verfasste Texte „einblendet“. Wie auf einem Teleprompter laufen Renners poetische, absurde, prahlerische und nachdenkliche Aphorismen in ständiger Wiederholung parallel zu den Fotografien ab und fordern den Betrachter dazu auf, Bild und Text in einen Zusammenhang zu bringen. Indem der Künstler mit seinen Aphorismen auf eine andere Form des Erzählens zurückgreift, macht er deutlich, dass auch die Fotografie nur eine Erzählstrategie neben anderen ist, von der wir jedoch glauben, dass wir sie schneller durchschauen würden. Dass dem nicht so ist, erlebt man bei der Betrachtung dieses Buches.

Artists’ Book

Wo waren Sie, Herr Renner? oder ein Mangel an Information

— Where were you, Mr. Renner? or A lack of information

by Volker Renner

Publisher
Release Date 6th October 2015
Credits
Artist: Volker Renner
Printrun 500
Identifiers
ISBN-13: 978-3-86485-110-0
umbreit: 8698458
Original Price 55.00 EUR
Work  
Subform Photobook
Topics Aphorisms, Daily Life, Diary
Format Hardcover
Binding Thread bound
Dimensions 16.5 × 24.0 cm
Pages 168
Content Photos, Text